VE-1 Terry Reintke

Liebe Freund*innen,

nationalistische und reaktionäre Kräfte arbeiten daran, unsere Grundrechte auszuhebeln, Menschenrechte aufzuweichen und die Errungenschaften freier und demokratischer Gesellschaften zurückzudrehen. Zuerst geht dieser Backlash gegen gesellschaftliche Minderheiten, LGBTI*, Migrant*innen oder Frauen. Schließlich aber gegen alle, die in einer offenen und freien Gesellschaft leben wollen.

Die #metoo-Debatte ist hierfür ein eindrucksvolles Beispiel: Sie hat aufgezeigt, dass gesellschaftliche Machtstrukturen die körperliche und sexuelle Selbstbestimmung von Frauen massiv einschränken. Ich streite im Europäischen Parlament deswegen weiterhin dafür, dass dieser Debatte nun auch Taten folgen und Frauenrechte europaweit verteidigt werden!

Gegen den Rechtsruck müssen wir Antworten auf drängende soziale Fragen geben. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit in Brüssel war die Revision der Entsenderichtlinie, um Lohndumping und Ausbeutung zu beenden. Und es ist mir gelungen, den Schutz von Arbeitnehmer*innen, die in anderen EU-Ländern eine Dienstleistung erbringen, rechtlich festzuzurren – ein großer Erfolg nach zwei Jahren schwerer Verhandlungen.
Doch wir müssen weiterdenken: Die EU wird nur bestehen können, wenn die Menschen merken, dass gemeinsame Sozialstandards durchgesetzt werden.

In der Regionalpolitik streite ich dafür, dass NRW weiterhin von den EU-Fördermitteln profitieren kann. Denn die Herausforderungen der Zukunft und den Strukturwandel können wir in NRW nur mit einer gemeinsamen, zukunftsorientierten Kohäsionspolitik meistern.

Liebe Freund*innen, mit eurer Unterstützung möchte ich weiter in Brüssel für ein gerechteres Europa und ein starkes NRW kämpfen. Ich habe große Lust auf die anstehenden Herausforderungen im Europaparlament und auf einen bunten Grünen Europawahlkampf mit euch! Darum bewerbe ich mich um das erste Votum und freue ich mich, wenn ihr mir eure Unterstützung für die aussichtsreiche Kandidatur auf der Europaliste gebt.

Liebe Grüße

Eure Terry

Biografie

seit 2017 Co-Vorsitzende der LGBTI Intergroup des Europäischen Parlaments seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments; parlamentarische Arbeit im Frauenausschuss, im Sozial- und Beschäftigungsausschuss und im Regionalausschuss; Delegationsarbeit mit Montenegro, Bosnien und Herzegowina und dem Kosovo. 2010-2013 zunächst Mitglied des Vorstandes, dann Sprecherin der Federation of Young European Greens (FYEG) 2008-2009 Frauen- und genderpolitische Sprecherin im Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND 2006-2011 Studium der Politikwissenschaft in Berlin und Edinburgh Ich mag Joggen, CSD-Paraden, Kreuzworträtsel

PDF

Download (pdf)